Zwei Full-Paper auf der IEEE VIS 2020 Konferenz

Auf der diesjährigen IEEE VIS Konferenz präsentieren wir zwei Full-Paper: Responsive Matrix Cells und Personal Augmented Reality for Information Visualization. Die VIS-Konferenz ist das führende Forum für Forschung zu Theorien, Methoden und Anwendungen für Visualisierung und visuelle Datenanalyse. Dieses Jahr findet die Konferenz virtuell statt.

Weiterlesen

Dagstuhl Seminar Mobile Data Visualization

Vom 14. bis 19. Juli fand das Seminar Mobile Data Visualization auf Schloss Dagstuhl statt. Als Fortsetzung unseres CHI 2018 Workshops wurde dieses interdisziplinäre Seminar von Raimund Dachselt gemeinsam mit Eun Kyoung Choe (University of Maryland), Petra Isenberg (INRIA Saclay) und Bongshin Lee (Microsoft Research) organisiert. Unter den 25 Teilnehmern erhielten aus unserer Gruppe auch Ricardo Langner und Tom Horak eine Einladung zum Seminar.

Als Besonderheit von Dagstuhl fand das einwöchige Seminar in ruhiger Lage statt und ermöglichte eine intensive Diskussion zum Stand und zur Zukunft von mobilen Datenvisualisierungen. Dabei wurden unterschiedlichste Facetten des Themas in mehreren Gruppendiskussionen, Vorträgen und Tutorials betrachtet. Dazu gehörten unter anderem eine Begriffsdefinition, Evaluationsmethoden, Responsiveness, Immersion oder soziale und ethische Aspekte. Die Ergebnisse werden in Kürze in einem Dagstuhl-Bericht veröffentlicht. Eine kurze Zusammenfassung, Motivation und Teilnehmerliste des Seminars finden Sie unter https://www.dagstuhl.de/19292.

Erfolgreiche Teilnahme an der ACM CHI 2019

Die ACM Conference on Human Factors in Computing Systems (kurz CHI) fand vom 4. bis zum 9. Mai in Glasgow, UK statt. Vier von uns haben das Interactive Media Lab Dresden mit vier Konferenzbeiträgen repräsentiert (siehe News).

Die Präsentation des Full-Paper Vistribute: Distributing Interactive Visualizations in Dynamic Multi-Device Setups war eines der Highlights. Die Publikation ist das Ergebnis einer Kooperation von Tom Horak und Raimund Dachselt mit Andreas Mathisen und Clemens N. Klokmose von der Aarhus University sowie Niklas Elmqvist von der University of Maryland. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der automatischen Verteilung von interaktiven Visualisierungen in Multi-Device Umgebungen.

Die Konferenz startete am Samstag mit unserer Teilnahme am Workshop zu Human-Centered Machine Learning Perspectives (HCMLP), auf dem Raimund Dachselt unsere Arbeit Interactive Exploration of Large Decision Tree Ensembles vorstellte, welche das Ergebnis unserer Zusammenarbeit mit ai4bd ist. Bereits am Wochenende nahm Tom Horak am Doctoral Consortium teil und stellte seine aktuellen Fortschritte bei seiner Dissertation über Designing for Visual Data Exploration in Multi-Device-Umgebungen vor.

Weiterlesen

Vier Beiträge auf der ACM CHI 2019 Konferenz

Auf der diesjährigen ACM CHI Konferenz (ACM Conference on Human Factors in Computing Systems) werden wir vier akzeptierte Beiträge präsentieren – 1 Full Paper, 1 Interactivity, 1 Teilnahme am Doctoral Consortium und 1 Workshop-Beitrag. Die ACM CHI ist die größte und wichtigste Konferenz im Bereich der Mensch-Computer-Interaktion und findet vom 04. bis 09. Mai 2019 in Glasgow, Schottland, Vereinigtes Königreich statt. Wir freuen uns besonders über die Präsentation unseres Full Paper Vistribute: Distributing Interactive Visualizations in Dynamic Multi-Device Setups. Die Publikation ist das Ergebnis einer Kooperation von Tom Horak und Raimund Dachselt mit Andreas Mathisen und Clemens N. Klokmose von der Aarhus University sowie Niklas Elmqvist von der University of Maryland. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der automatischen Verteilung von interaktiven Visualisierungen in Multi-Device Umgebungen. Neben den Infos auf der Projektseite von Vistribute, kann auch in unserem Blogbeitrag über die Forschung gelesen werden.

Weiterlesen

Erfolgreiches Kickoff-Meeting des Centre for Perspicuous Computing

Am 2. und 3. April starteten wir zusammen mit unseren Gästen und Partnern von der Universität des Saarlandes, dem Max Planck Institut für Informatik und dem Max Planck Institut für Softwaresysteme erfolgreich in unseren Sonderforschungsbereich/Transregio 248 „Centre for Perspicuous Computing“.
Mehr als 60 beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diskutierten ihre Vorhaben für die Zusammenarbeit in produktiven Meetings und lernten währenddessen ihre Forschungspartner der anderen Standorte kennen. Es wurden konkrete Pläne für die 15 Projekte im Sonderforschungsbereich erarbeitet, denen sich die Forschenden in den nächsten vier Jahren widmen werden. Wir freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit und unser nächstes Treffen in Saarbrücken!

Start des SFB/TR 248: Grundlagen verständlicher Software-Systeme

Mit dem Jahr 2019 startete auch unser Sonderforschungsbereich/Transregio 248 „Grundlagen verständlicher Software-Systeme“ in Kooperation mit der Universität des Saarlandes, dem Max Planck Institut für Informatik und dem Max Planck Institut für Software Systeme.

Er beschäftigt sich mit cyber-physischen Systemen, die ihre Funktionalität und ihr Verhalten erklären können (sogenannte Perspicuous Systems). Hierzu zählen u.a. autonome Fahrzeuge, cyber-physische Produktionssysteme oder Smart Cities der Zukunft. Computer wirken dabei zunehmend an Aktivitäten und Entscheidungen mit, die den Menschen direkt betreffen. Im SFB legen wir die wissenschaftlichen Grundlagen des Perspicuous Computing.

Weiterlesen

Erfolgreiche Teilnahme an der IEEE VIS 2018 in Berlin

Zum zweiten mal in ihrer Geschichte hat die IEEE VIS Konferenz in Europa stattgefunden. Vom 21. bis zum 26. Oktober haben sich Wissenschaftler, Studenten und Firmenvertreter aus aller in Welt in Berlin zusammengefunden, um die neusten Entwicklungen im Forschungsbereich der Visualisierung zu präsentieren und diskutieren. Vom Interactive Media Lab haben Ricardo Langner, Tom Horak und Raimund Dachselt an der Konferenz teilgenommen und unsere Arbeiten vorgestellt. Am Mittwoch hielt Ricardo einen Vortrag zu unserem Evaluations-Paper Multiple Coordinated Views at Large Displays for Multiple Users, welcher auf sehr positive Resonanz stieß. Weiterhin haben Tom und Ricardo zwei Poster in der Poster-Session später am Mittwoch präsentiert: Comparing Rendering Performance of Common Web Technologies for Large Graphs sowie Towards Visual Data Exploration at Wall-Sized Displays by Combining Physical Navigation with Spatially-Aware Devices.

Weiterlesen

Promotion Ulrich von Zadow

Ulrich von Zadow verteidigte als weiterer Mitarbeiter des Interactive Media Lab Dresden am 14. Mai 2018 erfolgreich seine Dissertation. Herzlichen Glückwunsch von uns allen, Ulrich!

Das Thema seiner Dissertation „Personalized Interaction with High-Resolution Wall Displays“ befasste sich mit der Erkennung von Nutzern vor einer Displaywand, der entsprechenden Anpassung der Nutzerschnittstellen darauf sowie der Analyse von Nutzerverhalten. Als externen Gutachter seiner Arbeit konnten wir Olivier Chapuis der Universität Paris-Sud gewinnen. Nach spannendem Vortrag und erfolgreicher Fragenbeantwortung wurde der Tag mit einer abendlichen Feier in der Dresdener Innenstadt gekrönt. Eine kleine Fotogalerie bietet den Blick in diesen besonderen Tag.

Weiterlesen

Promotion Ulrike Kister

Mit ausgezeichnetem Erfolg verteidigte Ulrike Kister als weitere Mitarbeiterin des Interactive Media Lab Dresden am 08. Mai 2018 ihre Dissertation. Ihr Thema Interactive Visualization Lenses befasst sich mit der Unterstützung von Datenexploration mehrerer Nutzer an einer großen Displaywand durch die Hilfe von konfigurierbaren Werkzeugen. Sie verbindet damit Aspekte aus den Forschungsbereichen Mensch-Computer-Interaktion und Informationsvisualisierung. Als externe Gutachterin ihrer Arbeit konnten wir Petra Isenberg der AVIZ Forschungsgruppe (Inria) aus Paris gewinnen. Nach gelungener Disputation wurde der Tag mit einer abendlichen Feier in der Nähe des Blauen Wunders mit dem gesamten Team des Interactive Media Labs und Gästen herzlich gefeiert. Einige Eindrücke dieses Tages finden sich in unserer kleinen Fotogalerie.

Wir gratulieren Ulrike Kister nochmals herzlich und wünschen ihr alles Gute für ihren weiteren Weg.

Weiterlesen