Promotion Martin Spindler

Mit Martin Spindler hat am 12. Februar 2018 ein weiterer Mitarbeiter des Interactive Media Labs Dresden seine Dissertation mit ausgezeichnetem Erfolg verteidigt. Herzlichen Glückwunsch von uns allen zu dieser beeindruckenden Leistung, Martin! Das Thema der Dissertation war „Tangible Displays“, in dessen Rahmen sechs (!) Full-Paper und ein Journalartikel entstanden sind. Als externen Gutachter konnten wir Prof. Dr. Jügen Steimle von der Universität des Saarlandes gewinnen. Da die Promotion in Magdeburg begonnen wurde, haben auch einige Magdeburger Zeremonie-Traditionen die Dresdner Feier bereichert. Abschließend wurde der Tag mit einer abendlichen Feier in einem Restaurant auf dem Campus der Technischen Universität Dresden gekrönt. Einige Eindrücke von diesen besonderen Tag stellt der Doktorvater, Prof. Raimund Dachselt, in einer kleinen Fotogalerie bereit.

Wir gratulieren Martin Spindler nochmals herzlich und wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Weg.

Weiterlesen

Drei Beiträge auf der diesjährigen ACM ISS 2017

ACM ISS'17

Mit insgesamt drei akzeptierten Beiträgen – zwei Full Papern und einem Demo-Beitrag – war unsere Arbeitsgruppe dieses Jahr abermals stark und erfolgreich auf der ACM ISS (ehemals ACM ITS) vertreten. Die internationale ACM-Konferenz Interactive Surfaces and Spaces 2017 fand vom 17.-20. Oktober 2017 in Brighton (UK) statt. Dieses Jahr fungierte Raimund Dachselt zusammen mit Diego Martinez Plasencia und Tovi Grossman als Program Chair. Wolfgang Büschel präsentierte unser Full Paper Investigating the Use of Spatial Interaction for 3D Data Visualization on Mobile Devices. in diesem Paper untersuchten wir räumliche Interaktion für 3D-Visualisierungen mit mobilen Endgeräten. Zudem zeigte Fabrice Matulic die Arbeit Hand Contact Shape Recognition for Posture-Based Tabletop Widgets and Interaction. Besonders freuen wir uns, dass Konstantin Klamka, Wolfgang und Raimund mit ihrer IllumiPaper-Demo Illuminated Interactive Paper with Multiple Input Modalities for Form Filling Applications den Publikumspreis für die beste Demo gewinnen konnten. Einige Impressionen haben wir in einem Fotoalbum zusammengefasst.

IML Dresden nimmt an OUTPUT und der Langen Nacht der Wissenschaften teil

Auch dieses Jahr waren wir mit mehreren Demos auf der OUTPUT und der Langen Nacht der Wissenschaften vertreten.

Studentinnen und Studenten der Fakultät Informatik zeigten am Donnerstag, den 15. Juni 2017 auf der OUTPUT 2017 spannende Projekte, die im Laufe ihres Studiums entstanden sind. Wir hatten vier studentische Arbeiten angemeldet: Alexandra Krien, Robert Menger, Franziska Richter und Jan Schmalfuß zeigten ihr Projekt JobShopScheduling, ein Tool zum kollaborativen Erstellen von Maschinen-Belegungsplänen. Leon Brandt, Georg Grassnick, Jonas Precht, Erich Querner und Pascal Rosenkranz stellten mit MazeRun ihr kollaboratives Tabletop-Spiel aus dem Komplexpraktikum Medieninformatik vor.

Weiterlesen

Gastvortrag von Professor Paul Rosenthal

Den letzten Vortrag des Jahres im Rahmen der Dresden Talks on Interaction and Visualization wird Professor Paul Rosenthal am 09.12.2016 um 13:00 Uhr in Raum APB E023 halten. Professor Rosenthal ist zur Zeit Gastprofessor am Institut für Informatik der Universität Rostock. Zuvor war er Professor für Visual Computing an der TU Chemnitz. Das Thema des Vortrags ist „Cognitive Processing and Human-centered Data Interfaces“. Alle Interessenten sind zu diesem spannenden Vortrag herzlich eingeladen.

Weitere Informationen

Gastvortrag von Professor Albrecht Schmidt

Der nächste Vortrag in unserer erfolgreichen Vortragsreihe Dresden Talks on Interaction & Visualization findet am 21. November statt. Professor Albrecht Schmidt, Leiter der Professur Mensch-Computer-Interaktion an der Universität Stuttgart, besucht uns dazu. Professor Schmidt ist einer der führenden deutschen Forscher im HCI-Bereich und wir freuen uns sehr, ihn in Dresden begrüßen zu dürfen. Der Titel des Vortrags ist „Amplifying the Mind with Digital Tools“. Er findet am 21.11.2016 um 13:00 Uhr im Raum APB E023 statt. Alle Interessenten sind recht herzlich dazu eingeladen.

Professor Rukzio zu Gast am Interactive Media Lab

Am Mittwoch, den 12. Oktober hat Professor Enrico Rukzio, Leiter der Forschungsgruppe Mensch-Computer-Interaktion an der Universität Ulm einen Gastvortrag gehalten. Der Vortrag mit dem Titel „Toward Extensions of the Self: Near-body Interactions for Augmented Humans“ fand im Rahmen der Dresden Talks on Interaction and Visualization statt.
Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Prof. Rukzio einen weltweit bekannten Forscher im Bereich der Mensch-Computer-Interaktion an unserer Fakultät begrüßen durften.

Weitere Informationen

AVI 2016 in Bari

Vom 07. bis 10. Juni fand in Bari, Italien die AVI (International Working Conference on Advanced Visual Interfaces) statt. Ulrich von Zadow vertrat das Interactive Media Lab Dresden dort. Er stellte dort das Full Paper „YouTouch! – Low-Cost User Identification at an Interactive Display Wall“ (Video) vor. Das Paper beschreibt, wie eine herkömmliche RGB+Depth-Kamera dazu genutzt werden kann, um Berührungen an einer interaktiven Displaywand den jeweiligen Benutzern zuzuordnen.

CHI 2016 in San Jose

Vom 07. bis 12. Mai fand mit der ACM CHI 2016 die größte Konferenz im Bereich Mensch-Computer-Interaktion in San Jose, Kalifornien statt. Das Interactive Media Lab Dresden wurde dieses Jahr durch Wolfgang Büschel vertreten. Er nahm dort am Second International Workshop on Interacting with Multi-Device ecologies „in the wild“ teil und stellte dort unser Positionspapier zum Thema Towards Cross-Surface Content Sharing Between Mobile Devices and Large Displays in the Wild vor. Er präsentierte zudem zwei Poster auf der Konferenz: Embodied Interactions for Novel Immersive Presentational Experiences von unserem ehemaligen Kollegen Fabrice Matulic sowie Smart Ubiquitous Projection: Discovering Surfaces for the Projection of Adaptive Content, das in Zusammenarbeit mit dem Computer Vision Lab Dresden entstanden ist.

Forschungsprojekt fastvpn gestartet

Zum 01. Februar 2016 ist das BMBF-Verbundprojekt fastvpn – Netzwerkinfrastruktur für Industrie 4.0 gestartet. Das Projekt behandelt die Sicherheit vernetzter Industrie 4.0 Anlagen. Dabei erforscht das Interactive Media Lab neuartige Benutzungsschnittstellen, die die schnelle Vor-Ort-Visualisierung und Konfiguration von Sicherheitslevel, Netzzustand oder Verbindungsgeschwindigkeit ermöglichen.

Weiterlesen